Seiten

17. Oktober 2009

FAQ: Was ist Häkchen?


Häkchen ist ein online Tool zur Erstellung, Bearbeitung und Auswertung von Fragebögen. Dabei kann man es in verschiedene Bereiche unterteilen:
        •  Verwaltung des Benutzerkontos
          (u.a. Registrierung, Anmeldung, ...)
        •  Fragebogenerstellung
        •  Verwaltung und Bearbeitung der Fragebögen
          (u.a. Fragebogen schließen, Fragen bearbeiten, Logo hochladen, ...)
        •  Auswertung von Onlinefragebögen
Das Programm an sich wurde hauptsächlich in ASP, HTML und CSS geschrieben. Vereinzelt finden sich Fragmente von Flash und JavaScript wieder.

Geschichte
Der Ursprung von Häkchen lässt sich den Vorschlag unseres Betreuungslehrers und Server-Administrators Mag. Edi Pfisterer zurückführen. Er war es, der uns dazu anregte ein Tool zur einfachen Erstellung von Fragebögen als Maturaprojekt zu kreieren.
Sofort fingen wir damit an, ein geeignetes Logo zu designen. Nach ein paar Strichen auf dem Papier hatten wir ein Kontrollkästchen mit einem Häkchen. Dies versuchten wir am Computer nachzuzeichnen und bauten es zu einem kompletten Website-Design aus.
Der nächste Schritt war der schwerste: die Programmierung. Den Anstoß gab wieder unser Betreuungslehrer, indem er eine ganz schlichte Tabelle in HTML erstellte und diese mit ein paar Bestandteilen eines Formulars füllte. (2. Schritt der Fragebogenerstellung: Frage definieren) Von dieser Seite aus begannen wir das Programm zu erstellen. Dabei war es uns immer wichtig, den Ablauf möglichst klar zu strukturieren und keine unnötig verwirrenden Teile oder Texte einzubauen. Nur das Nötigste sollte der Benutzer sehen, um ihn nicht von seiner Aufgabe (= der Erstellung eines Fragebogens) abzubringen.
Zu diesem Zeitpunkt konnte man nun schon einen Fragebogen erstellen und auch die Registrierung und Anmeldung waren schon möglich. Dabei war es uns sehr wichtig nicht zu viele Daten vom Benutzer zu verlangen. Daher entschlossen wir uns, dass man nur einen Benutzernamen und ein Passwort angeben muss. Der Benutzername war nötig, da wir keine E-Mail-Adressen verlangen wollten, wir jedoch etwas brauchten, um die Fragebögen dem Benutzer zuordnen zu können. Außerdem noch ein Passwort, damit nicht jeder Zugriff auf die Fragebögen anderer hat. E-Mail-Adressen wollten wir deshalb nicht haben, da ein wichtiger Grundsatz von Häkchen die Anonymität ist. Wir wollen sowohl dem Benutzer gewährleisten, dass er völlig anonym agieren kann, aber auch jenen, die die Fragebögen ausfüllen.
Schließlich erstellten wir die restlichen Komponenten, die noch fehlten und fügten noch ein paar Features (z.B. lokal speichern als Word-Datei, grafische Auswertung, ...) hinzu.



Im Februar 2009 stellten wir erstmals Häkchen der Öffentlichkeit vor. Die Zuschauer waren begeistert von der Einfachheit des Programms und zeigten reges Interesse am Programm.
Einige Zeit später meldeten wir uns bei der Cyberschool - einem österreichweiten Wettbewerb für innovative, technologiebezogene Projekte - an und durften Häkchen im Mai 2009 im Bundesfinale präsentieren. Dabei gelang es uns den 3. Platz zu belegen, worauf wir sehr stolz sind.



Seitdem haben sich die Wege unserer Gruppe verstreut. Daher haben wir entschlossen, dass ich (Greiner Thomas) mich um Häkchen kümmern werde und versuche Häkchen immer besser zu machen und in die Welt hinauszutragen. Ich bin zwar gerade dabei meinen Bachelor of Science in Computer Engineering an einer Fachhochschule zu machen, wodurch zwar die Zeit - die ich für Häkchen aufbringen kann - knapper wird, ich jedoch dadurch Wissen sammle, welches mir hilft, Häkchen zu verbessern.

Unsere User haben uns schon viele hilfreiche Vorschläge geliefert, was man an Häkchen noch verbessern kann. Davon haben wir einige schon umgesetzt, andere wiederum sind schwerer zu gestalten und benötigen daher mehr Zeit. Daher bitten wir euch, uns weiterhin kostbares Feedback zu geben und uns auch in Zukunft zu vertrauen. Denn die größten Veränderungen sind jene, welche die Benutzer zwar nicht sehen, jedoch langfristig am meisten schätzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen